Der Banner

Gather Information

Gather Information



kaigrass Post

Verfasst am: 14 Dez 2004 08:16
Hier sollten die Spieler ihre Gedanken zu den noch ungelösten Rätseln und Problemen festhalten. Gelöste Probleme werden dann ihren Weg in die Storyline finden.

Edit (17.11.2007): Bitte benutzt ab jetzt die Questseite.


Geändert am 18 Nov 2007 12:43 von kaigrass


kaigrass Post

Verfasst am: 14 Dez 2004 08:18
Ich mache mal den Anfang.

Was hat es mit dem Reisenden auf sich, der nach Marschtal kam, kurz bevor der alte Dorfpriester starb. Er besuchte nur kurz die Taverne und tauschte sein Pferd gegen ein anderes aus, ritt dann mitten in der Nacht weiter.

Wenig später starben sowohl das Pferd, was er zurückgelassen hatte, als auch der Priester. Und anschließend tauchten die lebenden Toten auf.


Gilthas Post

Verfasst am: 15 Dez 2004 12:52
Wie hat Hagron damals die Kinder gerettet?
Hat es was mit der ganzen Sache zu tun oder ist seine Gruft nur zur falschen Zeit am falschen Ort gebaut worden?


Gilthas Post

Verfasst am: 15 Dez 2004 12:54
Die Leiche einer anderen Abenteurerin ist nicht auf dem Friedhof, sondern weiter in Richtung Sumpf gefunden worden.

Sind die Monster aus der Gruft bis dahin gelaufen oder hat wer/was anders die Frau auf dem Gewissen?


dimble Post

Verfasst am: 15 Dez 2004 13:21
Was ist mit dem vermissten Kaufmann aus Niole Dra passiert?
Die Handelswaren fanden wir in der Räuberhöhle, von ihm keine Spur.


Kognoskula Post

Verfasst am: 16 Dez 2004 00:44
<_< War der schwarze Durchreisende :
-> Ein Klon von Jahrstein Laymar ?
-> Ein Nachkomme von J.L. ?
-> Ein Nacheiferer von J.L. ?
-> Unabhängig von J.L. ?
Vielleicht war er zwar unabhängig von J.L aber nicht etwa von Hagron, sondern ein alter Erzfeind von Hagron. Die hat ihn dazu bewegt dessen Grab zu schänden, sein Name war vielleicht Xinthaloas Doranits - der Ghast in J.L.'s Gruft nannte diesen Namen und sagte es sei sein Meister.
Aber irgendwer war ja nun einige Tage vor uns in den geheimen Kammern dieses Turmes (und ist u.a. vielleichte mit dem Zauberbuch verschwunden). Kann dies der schwarze Reiter gewesen sein ?


dimble Post

Verfasst am: 05 Jan 2005 16:21
Weiß zwar nicht genau, ob es hierhin passt, aber ich wollte nochmal festhalten, was wir für Anhaltspunkte über den schwarzen Reiter haben:

Infos von Nalik:
äußere Erscheinung
-Ungefähr 5 Fuß groß
-alle seine Klamotten pechschwarz, aber sehr sorgfältig gearbeitet, auch die Sporen an seinen Stiefeln, Handschuhe aus schwarzem Samt, sein Gesicht unter der Kapuze der Robe verborgen

-vor 2 Monaten in Naliks Taverne
-rauhe, leise Stimme
-wollte volles Abendessen, eine Kanne Gewürzwein und ein Zimmer
-bewegte seine Hand, und puff, ein Beutel voller Münzen erschien auf dem Tisch; sagte Nalik, er solle so viel nehmen, wie obiges kostet; Nalik nahm 10 SS; nochmal so viel Trinkgeld; puff, Tasch wieder weg
-verschwand auf sein Zimmer
-4 Stunden später, kam er wieder runter und hat Nalik gefragt, wo er ein gutes schnelles Pferd bekommen könnte. Nalik sagte ihm, das
einzig gute Pferd gehört Vater Galamar von der Pelor Kirche. Er sagte nichts mehr und ging einfach raus.


Kognoskula Post

Verfasst am: 27 Apr 2005 12:42
Ich muss hier unbedingt mal wieder diesen Thread hier beleben. Denn ich glaube es gibt einiges zu ergründen. :)

Hat irgendjemand ne Idee wie und ob die Teufel, die Werratten, oder gar der Schwarzmagier zusammenhängen? Ich gehe im Moment davon aus dass nichts davon zusammenhängt.

Werden die Arbeiter in der Wäscherei irgendwie dominiert, oder wieso stört sie die Anwesenheit der Werratten nicht? Oder werden sie einfach nur gut bezahlt, oder gut erpresst, oder so Razz


Xiara Post

Verfasst am: 27 Apr 2005 12:51
QUOTE (Kognoskula @ Apr 27 2005, 14:42:14)
Hat irgendjemand ne Idee wie und ob die Teufel, die Werratten, oder gar der Schwarzmagier zusammenhängen? Ich gehe im Moment davon aus dass nichts davon zusammenhängt.

Naja, mal abwarten was in den Räumen im Osten noch so ist.

Das war ja eigentlich das einzige halbwegs brauchbare Versteck in der Umgebung, was wir ausfindig machen konnten, und es gab auf jeden Fall Vorfälle im Lagerhausviertel, die zu den Teufeln passen (und auch nicht so recht zu den Werratten).

Die Arbeiter sind wahrscheinlich einfach so sehr eingeschüchtert, dass sie nicht wagen sich gegen die Ratten zu erheben.


dimble Post

Verfasst am: 27 Apr 2005 12:53
Auch ich sehe leider keine Zusammenhänge Sad

Ich glaube, dass die Rattenmenschen für die Übergriffe im Hafenviertel verantwortlich sind und nicht wie vorher spekuliert die Teufel. Das hieße dann leider, dass wir keine Spur von den Teufeln haben (und nur noch 1(?)Tag sie zu fangen). Wäre natürlich wünschenswert, dass doch ein Zusammenhang besteht und wir was über die Teufel rauskriegen. Vielleicht sollten wir einen Rattenmenschen nur betäuben und später aushorchen?

Die Arbeiter sind mir auch ein Rätsel, sie müssen doch was mitbekommen haben. Da sollten wir auf jeden Fall nachhaken.


dimble Post

Verfasst am: 27 Apr 2005 12:55
Zitat:

Vorfälle im Lagerhausviertel, die zu den Teufeln passen (und auch nicht so recht zu den Werratten).


Wirklich? Die Vorfälle waren doch hauptsächlich Überfälle und das verschwinden von einigen Lebewesen, oder? Muß ich nochmal genau nachlesen. Aber an konkrete Hinweise auf die Teufel als Übeltäter kann ich mich nicht erinnern.


Xiara Post

Verfasst am: 27 Apr 2005 12:56
Zitat:
"Ja, hier passieren wirklich merkwürdige Dinge. Irgendetwas tötet die streunenden Hunde in diesem Viertel. Ihre Körper sind von unzähligen kleinen Stichen übersäht und fürchterlich aufgequollen. Die meisten dieser toten Hunde haben wir dort unten bei Muddletudes Fabrik gefunden. Warte, ich zeige Euch den Weg."


dimble Post

Verfasst am: 27 Apr 2005 12:59
Danke, da muß ich nicht weitersuchen Smile
Diese Stiche sind natürlich ein direkter Hinweis auf die Bolde. Dann bin ich wieder zuversichtlicher und hoffe auch auf die Türen im Osten.


Kognoskula Post

Verfasst am: 27 Apr 2005 13:24
Beängstigend:
aus Tierknochen macht man Seife :ph34r:


Kognoskula Post

Verfasst am: 27 Apr 2005 13:53
Hmm ausfragen könnten wir schon eine, wenn wir es uns vom Risiko her in diesem Kampf leisten können sollten wir das versuchen. Ich hoffe auch dass die Räume im Osten noch ein wenig hergeben, und das just im Moment von dort aus niemand flüchtet, oder Euch in den Rücken fällt - oder gar zu Kognoskula hochklettert Razz

Gilthas Post

Verfasst am: 28 Mai 2005 21:01
Spuren des mysteriösen Reiters:
Bei Horatio hat er mit Holzscheiben bezahlt, welche er wie Goldmünzen aussehen hat lassen. Als sie wieder normal waren, viel eine besonders auf. Sie zeigt eine Art Karte zwischen Neporchils Grab und dem Teufelsfuß. Erste Anhaltspunkte weisen auf die Good Hills.


Kognoskula Post

Verfasst am: 29 Mai 2005 16:18
Der Fiendish Foot aka der Teufelshuf ist ein mächtiges Relikt, welches dem Träger einmal am Tag für eine Minute die Fähigkeiten und die Widerstandskraft eines Teufels gibt. Kognoskula hatte das Glück mal ein Tagebuch eines Abenteurers in unsere kleine Bibliothek einzuordnen, der in die Good Hills kam, um danach zu suchen. Leider starb er an einem verschluckten Knochen, bevor er seine Suche aufnehmen konnte.

dimble Post

Verfasst am: 15 Jun 2005 11:26
Die von Gilthas weiter oben beschriebene Holzmünze:


Neuigkeiten von Fantas Wiese:

Über Lord Neperchil:
-Vampir
-lebte in einem Turm, der abgebrannt wurde, daher heißt er nun Ashen Tower
-hat viele Feste gefeiert bei denen er seine Gäste betäubte und aussaugte
-Vampirjäger hat ihn nach Verbrennung des Turms aufgespürt und mit einem Holzpflock durchs Herz getötet
-der Name dieses Vampirjägers ist unbekannt, aber man sagt, dass man den in Blacktop herausfinden können sollte
-es gibt ein altes Lied über einen Vampirjäger namens Kenewor der einen Vampir in den Ruinen eines Turms besiegte und mit viel Gold in die Zivilisation zurückkehrte, einige wertvolle Schätze soll er auch zurück gelassen haben
-über den Standort des Turms herrscht Uneinigkeit, in Blacktop wird man darüber mehr wissen
-Dimble hat eine Karte der südwestlichen Good Hills gefunden auf der der Ashen Tower verzeichnet ist, er liegt 2 Tagesmärsche südwestlich von Blacktop

Über die Hobgoblins:
-greifen in Gruppen von 10-20 die Dörfer an
-sind vermutlich mehr, nach Boldrans Informationen vom Priester des Heironeous ca. 50
-Anführer Khurbok
-mehrere Rang höhere Hobgoblins leiten die Angriffe
-kamen von Nordwesten, vermutlich andere Seite des Javans, Sterich oder Geoff

Über den schwarzen Reiter:
-niemand hat den Schwarzmagier gesehen
-wahrscheinlich führte ihn sein Weg nicht durch Fantas Wiese


dimble Post

Verfasst am: 01 Sep 2007 12:18
Ich schreibe mal aus dem Kopf auf, was es gerade in Cryllor alles zu erledigen gibt bzw was merkenswert ist aus Dimbles Sicht, damit ich nicht völlig den Faden verliere. Keine Gewähr dafür, dass das alles stimmt.

Die Holzmünzen:
- Khelber hat Holzmünzen in Umlauf gebracht
- in der Angel wurde damit bezahlt
- aufsuchen der Werkstatt - Khelber nicht anwesend
- ausfragen des Nachbarn
- nachgehen der Spuren -> Jibby
- Schiff Rochenfänger

Die Bibliothek:
- Kognoskula sollte endlich Zugang zu den Werken bekommen, könnte Nachforschungen über Teufelshuf, die Häuser und Hornschmetter anstellen

Das Lied Sundolins:
- will Dimble zu begreifen lernen

Die Waffe Boldrans:
- Hornschmetter
- erwacht
- Reliktwaffe
- Boldrans Visionen deuten auf Orcus, den Dämonenprinz der Untoten hin

Ein neuer Auftrag:
- Hoher Priester Pelors bittet um Hilfe der Helden zur Aufklärung der Krankheit im Hause Neheli
- Kontaktperson Grenna soll aufgesucht werden

Überfall auf Thordin:
- Was wollten die Halblinge von ihm?
- Nicht die Ladung? Ist vielleicht etwas in der Ladung versteckt? Hat Thordin etwas bei sich? Wollten sie Thordin kidnappen? Können sie den überhaupt tragen? Töten wollten sie ihn ja scheinbar nicht, dafür sind Knüppel ungeeignet. Wie kam der Halbling in die Ladung? Warum war das Ospremkarree wie leergefegt?
- Wappen Nehelis auf Überresten des Skorpions gefunden


Gilthas Post

Verfasst am: 18 Nov 2007 01:11
Die Holzmünzen:
- Khelber hat Holzmünzen in Umlauf gebracht
- in der Angel wurde damit bezahlt
- aufsuchen der Werkstatt - Khelber nicht anwesend
- ausfragen des Nachbarn
- nachgehen der Spuren -> Jibby
- Schiff Rochenfänger

Dimbles Fluch:
- Teufelshuf ist verflucht und Dimble wird zum Vampire (?)

Die Bibliothek:
- Kognoskula sollte endlich Zugang zu den Werken bekommen, könnte Nachforschungen über Teufelshuf, die Häuser und Hornschmetter anstellen
- Thordin organisiert Fuehrung

Das Lied Sundolins:
- will Dimble zu begreifen lernen

Die Waffe Boldrans:
- Hornschmetter
- erwacht
- Reliktwaffe
- Boldrans Visionen deuten auf Orcus, den Dämonenprinz der Untoten hin

Krankheit im Hause Neheli:
- Hoher Priester Pelors bittet um Hilfe der Helden zur Aufklärung der Krankheit im Hause Neheli
- Kontaktperson Grenna soll aufgesucht werden

Guild Wars or Das Werben um die Gilden
- jede Gilde bekennt sich jedes Jahr zu einem der Adelshaeuser
- Neheli versucht die Magiergilde abzuwerben
- ??? in der Bibliothek getoetet
- ??? in der Bibliothek verschwunden

Überfall auf Thordin:
- Was wollten die Halblinge von ihm?
- Nicht die Ladung? Ist vielleicht etwas in der Ladung versteckt? Hat Thordin etwas bei sich? Wollten sie Thordin kidnappen? Können sie den überhaupt tragen? Töten wollten sie ihn ja scheinbar nicht, dafür sind Knüppel ungeeignet. Wie kam der Halbling in die Ladung? Warum war das Ospremkarree wie leergefegt?
- Wappen Nehelis auf Überresten des Skorpions gefunden
- von langer Hand organisiert: Hafenarbeiter haben Verkehrsfluss gebremst

Geist in den alten Geheimgaengen:
- Was hat ihn hier gehalten?
- Boldran hat versprochen ihn von seinem Schicksal zu erloesen


Geändert am 18 Nov 2007 01:14 von Gilthas


dimble Post

Verfasst am: 18 Nov 2007 12:53
Juhu, jemand sammelt Informationen Smile

Ein paar Anmerkungen:
Die Gilden bekennen sich diesen Jahreswechsel zum allerersten Mal zu einem der Häuser. (Das hat Dimble IG zunächst auch falsch verstanden, aber aus Kognoskulas Antworten wird es klarer) Der Jahreswechsel ist übrigens laut Kalender in wenigen Tagen. Dies löst allgemeine Missstimmung in der Bevölkerung und auch unter den Gilden aus, da diese ihre Unabhängigkeit zumindest zum Teil verlieren.

Die Oberste der einflussreichen Magiergilde, Lora Manz ist gleichzeitig Regentin der Stadt Cryllor. Ihr Vater Ignas ist sogar Herrscher der ganzen Grafschaft Cryllor. Folglich erscheint es wohl sehr reizvoll als einer der Häuser, diese Magiergilde hinter sich zu haben.

Daher mein wilder Verdacht:
Das Haus Rhola versucht gerade die Nehelis bei der Magiergilde in Misskredit zu bringen und sich gleichzeitig anzubiedern. Diese Spur aus den Überresten des Skorpions ist fast schon zu auffällig, als dass die Neheli selber sie legen würden. Das Schiff, dessen Beladung wie Xiara ja herausgefunden hat, nur Schau war und das Ospremkarree blockierte, hatte die Fahne der Rhola gehisst.

Der Vermisste heisst übrigens Ilbidle Albadole.