Chronik der Geschehnisse in Cryllor

Aus SchwarzmagierWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Executive summary

  • Die Gefaehrten werden in den Trubel der Haeuser hineingezogen
  • Thordin stoesst zu den Gefaehrten
  • Der Schwarzmagier war da

Ausfuehrliche Chronik

  • Dimble, Boldran und Gilthas treffen als erstes in Cryllor ein
  • Dimble will Nachforschungen zu Kenewor, Neperchill und dem Ashen Turm anstellen
  • Xiara, Burth und Kognoskula kommen ein paar Tage spaeter an
  • Xiara und Gilthas belegen ein zweitägig Kampftraining mit Morgan Armitage, Eroberer und Befreier von Sentinel Keep
  • Beim Mittag in Osprem's Angel bemerken Dimble und Boldran wie ein Morten mit Holzmünzen bezahlt, welche er von einem Kelber bekommen hat
  • Dimble, Burth, Kognoskula und Boldran begeben sich auf die Suche nach Kelber
  • Burth, Kognoskula, Xiara und Gilthas begleiten Dimble zu seinem Auftritt im Golden Drachen im Vorprogramme von dem Meisterbarden Sundolin
  • Sundolins Auftritt endet mit einem Lied ueber die 'verbotene Zeit' der Besiedlung der Flaeness durch von Slerotin gefuehrte Suel
  • Kelbers Nachbar Hendrick sagt, dass 3 weitere Leute nach Kelber gefragt haben: einer ist Jibby welcher von Boldran gestellt wird und die Muenzen mit dem Boot Rochenfaenger in Verbindung bringt; die Ladung vom Rochenfaenger wurde ueber Feldwege in Richtung Westen gebracht
  • Tolodon vom Orden des Weissen Bundes bringt Boldran eine Nachricht von Abt Heinrich Elderbotrom des Heironeous aus Marschtal: Hornschmetter war Signaturwaffe eines Grossen Kaliphen der Baklunish und Priester Raos, des Vermittlers, und geriet nach dem Zwillingskataklysmus in Vergessenheit
  • Jetzt scheint Hornschmetter wieder erwacht zu sein, um gegen Orcus, den Erschaffer des Teufelshufs, beizustehen
  • Hofmagier Thordin Schwarzbart beobachtet das Ritual und wird von Burth in ein Gespraech verwickelt
  • Vater Soltar des Pelor wird von Darkhan, der Burths spontane Predigt bei der Offenbarung von Hornschmetter gehoert hat, zu den Gefaehrten gebracht. Er beauftragt die Gefaehrten den Quell der Seuche, die seit zwei Monaten das Haus Neheli heimsucht zu finden. Er gibt ihnen ein Siegel, mit dem sie von Richterin Dame Grenna ein unterstuetzungs Schreiben bekommen
  • Gilthas bemerkt wie Thordin auf dem Ospremkarree von 5 Halblingen angegriffen wird und die Gefaehrten eilen Thordin zu Hilfe. Die Wachen unter Ellem Andrar kamen spaet dazu. Bei der Verfolgung wird Gilthas fast von einem Riesenskorpion in der Mitte zerteilt. Der Skorpion hatte ein Wappen der Neheli auf sich.
  • Nach dem Angriff gehen Thordin und Burth mit zur Wache, waehrend die anderen sich in der Naehe umsehen: Dimble, Kognoskula und Xiara kundschaften ein auffaelliges Schiff der Rhola aus, waehrend Boldran und Gilthas den Fluchtweg durch den Keller eines Eckhauses erkunden
  • Waehrenddessen ist Thordin in der Magiergilde bei seiner Lehrmeisterin, Alina Bolka, und in der Bibliothek. In der Bibliothek ist der Magier Hollhoob umgekommen und Thordins Freund, der Gnom Ilbidle, ist verschwunden. Er wird beauftragt Ilbidle zu suchen und will die Gefaehrten beauftragen.
  • Boldran und Gilthas finden eine Tasche mit der Bezahlung fuer den Ueberfall und eine Geheimtuer, als zwei Halblinge und ein Mensch zurueckkommen, um nach der Tasche zu suchen. Boldran holt die anderen, waehrend Gilthas sich versteckt. Die Drei fliehen, als Boldran mit den anderen zurueckkommt, aber der Mensch sagt noch, dass man die Loesung im Geheimgang findet
  • Gilthas und Xiara bleiben im Keller, um den Geheimgang zu bewachen, und die anderen gehen zu Osprem's Angel, wo sie Burth treffen. Gilthas kann die Geheimtuer oeffnen, wird dann im Gang von einem Geist in Besitz genommen und er und Xiara enden bewusstlos und gelaehmt in einer Fallgrube.
  • Die anderen Gefaehrten oeffnen gerade die Geheimtuer als Thordin auftaucht.
  • Xiara und Gilthas werden gerettet. Boldran verspricht dem Geist, dessen Schicksal aufzuklaeren.
  • Xiara wird zur Enklave der Elfen gebracht und von Eldobarth geheilt. Eldobarths Bruder ist Kenewor, der auch mal den Teufelshuf getragen hat
  • Ein Ramy Alenyav, ein duester dreinblickender Kerl, hat vor fast 3 Monaten das Buch "Vom Sterblichen zur Larve des Abgrunds: Die Geburt eines Daemonenprinzen" gelesen
  • Gilthas geht zum Kampftraining. Beim Mittag hoert er das Fuerst Rupert in der Stadt ist.
  • Als die Kaempfer aufgefordert werden, fuer Fuerst Ignas Manz in den Krieg zu ziehen, wettert Gilthas dagegen und muss den Kampfplatz verlassen.
  • Gilthas lernt die Koboldin Viggieph kennen, die einer Meinung mit ihm ist und im Gruenen Wyrmling zu finden ist.
  • Xiara entspannt sich alleine.
  • Die anderen nehmen an der Prozession zu Ehren von Riggbys Tod teil.
  • Danach findet Thordin raus, dass der eigentlich Traeger von Tusnilla Rhola Geld bekommen hat, damit er nicht erscheint
  • Burth und die anderen kriegen die Befugnisse eines Kaptains der Wache von Richterin Dame Grenna
  • Am Nachmittag gehen Burth, Boldran, Kognoskula, Dimble und Thordin in die Bibliothek.
  • Dort bemerken sie das Xavier von Weissenfels mit seinem Zirkel und einem Hueter des Ceruleanischen Siegels im Keller sind, zu dem anscheinend Betrachter Zugang gefunden haben.
  • Mit den Befugnissen von Dame Grenna gelangen die Gefaehrten in den Keller. Dort ueberzeugen sie einen alliierten Gauth, der die letzte Verteidigung bildet, sie zu Xavier in die Geheimen Kammern der Arkanen Bibliothek zu lassen.
  • Einer von den 7 Runensteine, mit welchen das Portal nach Kaggash auf der Betrachterebene kontrolliert wird, ist auf der Betrachterebene. Die Gefaehrten gehen hinueber und bringen diesen Stein wieder zurueck. Dabei werden ein paar Wuerger um die Ecke gebracht, Dimble spielt vor einer Gruppe Zuschauern und schliesslich wird der Stein einem Waechter entwendet, einiges an Schaetzen mitgehen lassen und ein Einhorn befreit.
  • Gilthas besorgt sich bessere Klamotten und schleicht sich bei der feinen Gesellschaft im Goldenen Drachen ein, um an Fuerst Rupert heranzukommen
  • Bei einer Schnapsverkostung kommt Gilthas mit Rupert und dessen Frau Elsbeth ins Gespraech. Rupert versucht offensichtlich die Haeuser gegeneinander auszuspielen: er will Handelssonderkonditionen fuer Truppen erhalten.